Andreas Romberg

Andreas Romberg, der 1767 in Vechta Geborene (1821 in Gotha Verstorbene) ist mir soz. in Vechta begegnet. Nach dem Tode meines lieben Kollegen Prof. Dr. Karlheinz Höfer ging ich 2013 zur „Arbeitsstelle Andreas Romberg“ zu meinem Kollegen Dr. Klaus G. Werner, um mitzuhelfen bei der Erstellen eines umfangreichen Werkverzeichnisses dieses Komponisten, welches glücklich 2021 beendet und publiziert wurde.

Wie so viele seiner Kollegen steht Romberg in der zweiten Reihe der klassischen Komponisten. Und doch gehörte er als junger Mann im Wien der 90er Jahre zu dem Pool um Haydn (war mit ihm befreundet), Beethoven und Mozart, die dort komponierten und spielen – Romberg selbst war ein hervorragender Geiger. Am Beginn des 19. Jahrhunderts in Hamburg wurde er berühmt ­ – und blieb es bis ins 20. Jahrhundert – als Komponist Der Glocke (nach Schiller).

Ein Aufsatz von mir über das Klavierquartett op. 19

Consent Management Platform von Real Cookie Banner